Tuesday Market

Die Band: Kay

Kay behauptet von sich, der einzige Nichtmusiker bei Tuesday-Market zu sein – frei nach dem Motto: 4 Musiker und 1 Schlagzeuger!

In den frühen 80ern entdeckte Kay irgendwann, dass man neben den Hörspielkassetten auch Musikkassetten abspielen kann. Die ersten „schlechten“ Kopien der Kopien der Kopien waren Songs von Anne Clark, Clan of Xymox und Sisters of Mercy. Später fand er in Stücken von The Mission und Fields of the Nephilim „Erleuchtung“! Fasziniert von dieser Art von Musik, stand seine musikalische Ausrichtung fest.

Die aktive Teilnahme an der Musik beschränkte sich jahrelang auf wilde „Taktklopferei“ mittels Tischen, Oberschenkeln (meistens seinen eigenen), und Sofakissen. Mit Vollendung des 18. Lebensjahres kam dann auch verstärkt das „Lenkradklopfen“ hinzu.

Zu seinem 40. Geburtstag hatte seine Frau, der er durch sein ständiges Geklopfe viele, viele , viele Jahre den letzten Nerv geraubt hatte, endlich erbarmen und schenkte ihm ein zimmertaugliches E-Drum. Es ist umstritten, ob seine Reihenhausnachbarn ebenfalls so viel Spass damit hatten wie er. Nach einigen Wochen des wilden Trommelns auf den Gummipads war er der festen Überzeugung, „er sei der Geilste“ und fand, das die Musikwelt unbedingt so einen wie Ihn noch brauche und meldete sich auf Axels Anzeige „… Drummer gesucht…“.

Erste Probe, kurz vorgestellt, fix zwei „Halbe“ ins Gesicht geklatscht und ein bisschen was in die Felle gedroschen – fertig. Die Sympathie mit den Jungs war sofort da, der Rest kam von selbst und so nahm das Schicksal quasi seinen Lauf! 😉

Bildergalerie